Brje pri Komnu

Die kleinere Haufendorfsiedlung, die in einem Trockental am Südrand des Komener Karstes liegt und das kleinste Dorf in der Gemeinde.

Die kleinere Haufendorfsiedlung Brje pri Komnu, die in einem Trockental am Südrand des Komener Karstes liegt und das kleinste Dorf in der Gemeinde. Die ersten Angaben über das Dorf Brje stammen aus der Zeit der Grafen von Duino, die einige Besitztümer im Gebiet von Brje hatten. Die schwerste Zeit war aber hier die Zeit des Ersten Weltkriegs. Die österreichisch-ungarische Armee errichtete hier wegen der Nähe zur Isonzofront zahlreiche Stützpunkte und ein Krankenhaus, während die Dorfbewohner in die Verbannung geschickt wurden. Trotz der Schrecken des Krieges hat sich die typische Karstarchitektur erhalten, die durch zahlreiche Eingangsportale, Konsolen, Steinumrandungen und vor allem durch den in der Ortsmitte befindlichen Dorfbrunnen, gekennzeichnet ist.
In dem

In der Nähe vom Dorf gibt es 4 Soldatenfriedhöfe aus dem 1. Weltkrieg, I, II, III, IV.

Das Dorf Brje zählt 113 Einwohner (im Jahr 2015) und liegt 170m ü. M..

Zurück zur Liste
Brje pri Komnu-vojaško 1Brje pri Komnu-vodnjak